Menü
Stacks Image 681964

Im Hamburger Sandtorhafen liegt die STICKERSGATT. Das ursprüngliche Bauleiterboot war von 1955 bis zur Außerdienststellung im Juli 1998 beim Wasser- und Schifffahrtsamt (WSA) Cuxhaven eingesetzt.
Das Schiff wurde nach einem kleinen Gatt neben dem Leitdamm zwischen der Kugelbake und Neuwerk benannt.

Stacks Image 682273

Peilschiff STICKERSGATT


Schiffstyp: Bauleiterboot und Peilschiff
Erbaut: 1955 in der Yachtwerft Kriegermann, Berlin Spandau
Abmessungen: 14,09 x 3,66 x 1,15 m
Baumaterial: Stahl, geschweißt
Maschinenleistung: Deutz KHD Typ SA 8 L 614; 72 kW
Getriebe: Reintjes Typ A. 0. 70 2 : 1
Marschgewschwindigkeit: 7,0 kn

  • Berlin 1955

    Werftbau

    Erbaut in der Yachtwerft Kriegermann in Berlin Spandau. 1955 übergeben an das Wasser- und Schifffahrtsamt Cuxhaven.
  • Cuxhaven 1955

    Bauleiterboot

    Stickersgatt am Leitdamm
    Gebaut wurde die Stickersgatt für Kontrollfahrten während der Baumaßnahme des Leitdammes von der Kugelbake seewärts als Bauleiterboot.
  • Cuxhaven 1955

    672 ECHOLOG

    Atlas Echograph
    Einbau der ATLAS-Vermessungsanlage 672 ECHOLOG, eine Vermessungsanlage, welche die besonderen und sehr hohen Anforderungen des hydrographischen Dienstes erfüllt. Die Vermessungsanlage 672 ECHOLOG wird überall dort verwendet, wo es darauf ankommt, die Tiefen von Häfen, Flußläufen, Kanälen, küstennahen Gewässern und Binnenseen zu vermessen und Veränderungen im Flußbett oder Hindernisse festzustellen, die für die Schiffahrt gefährlich werden können. Bei der Vermessungsanlage 672 ECHOLOG unterscheidet man einmal die reine Tiefenmessung (Vermessungslot) und zum anderen die Entfernungsmessung (Radiolog) des zurückgelegten Weges. Durch Kopplung der Tiefenmessung mit der Wegmessung ergibt sich eine maßstabsgetreue Tiefenkurve.
  • Cuxhaven 1967

    Modernisierung

    Modernisierung durch Einbau eines Radargerätes und einer hydraulischen Ruderanlage.
  • Elbmündung 1973

    Vermessung Elbmündung

    Stickersgatt bei Wind in der Elbmündung
    Nach der Fertigstellung des Leitdammes wurde die Stickersgatt zur Vermessung des Wattenmeeres und der Priele in der Elbmündung als Peilboot eingesetzt.
    Zusätzlich wurde eine Rettungsinsel installiert.
  • Ostemündung 1976

    Modifizierung

    Das Auslegen, Einziehen und Auswechseln der Tonnen und Priggen im Watt und in der Ostemündung war die Aufgabe des Schiffes bis zur Außerdienststellung. Da das Schiff auch bei starken Winden bis Windstärke 8 im Einsatz war, wurden die ursprünglich vorhandenen Bullaugen der vorderen Kabine und des Maschinenraumes 1976 ausgebaut und zugeschweißt, um einen kompletten Verschlußzustand herstellen zu können. Eine weitere Änderung wurde am Kühlluftaustrittstutzen über dem Steuerhaus vorgenommen. Außerdem wurde ein neuer Mast montiert.
  • Cuxhaven 1993

    Grundüberholung

    Grundüberholung des Schiffes und des Dieselmotors.
  • Cuxhaven - Hamburg 1998

    Außerdienststellung und Überführung

    Stickersgatt am Leitdamm
    Übernahme durch Eheleute von Holt und Überführung der Stickersgatt nach Hamburg.
  • Europa 1998 - 2009

    Umbau und Zivilnutzung

    Neues Bugstrahlruder
    Sanierung und Reparatur. Reisen durch ganz Europa.
  • Hamburg 2011 - 2012

    Übernahme durch die HLAP

    Technische Modernisierung, Sicherheitsausrüstung und Restaurierung als Berufsschiff.
  • Finkenwerder 2017

    Überholung

    Überholung des Rumpfes und der Außenventile in der Behrens-Werft, Finkenwerder

Traditionsfahrten und Tages-Charter


Möchten Sie mit 8 Personen ein hochwertiges Essen veranstalten oder zum Geburtstag mit 10 Personen ein einzigartiges Erlebnis buchen, dann schreiben Sie uns oder rufen unter Telefon 040-421 04 352 an.

  • Nutzen Sie unser Kontakt-Formular
    Open or Close
    Autoreply
    From
    Subject
    HTML Body
My Image
My Image
My Image
My Image
My Image
My Image
My Image
My Image
My Image
My Image
My Image
My Image
My Image
My Image
My Image
My Image
My Image
Stacks Image 682118

Hamburger Lagerei, Anlagen und
Ponton HLAP GmbH & Co. KG
Schlankreye 65
D–20144 Hamburg
Telefon: +49 (0)40 432 755 63
Telefax: +49 (0)40 432 755 71

Traditionelle Berufsschifffahrt Elbe e.V.
Schlankreye 65
D–20144 Hamburg

TBE-Contor c/o HLAP-Spreehafen
Berliner Ufer 15 | 20457 Hamburg

Impressum
Verantwortlich für den Inhalt:
Traditionelle Berufsschifffahrt Elbe e. V. (TBE)
Vorstand: Edmund Siemers
Schlankreye 65
D–20144 Hamburg

Telefon: +49 (0)40 432 755 63
Telefax: +49 (0)40 432 755 71
Email: buero@hlap.de

Vereinsregister: 21814

Rechtliche Hinweise:
Copyright 2016 TBE. Alle Rechte vorbehalten. Alle Texte, Bilder, Grafiken, Ton-, Video- und Animationsdateien sowie ihre Arrangements unterliegen dem Urheberrecht und anderen Gesetzen zum Schutz geistigen Eigentums. Sie dürfen weder für Handelszwecke oder zur Weitergabe kopiert, noch verändert oder auf anderen Web-Sites verwendet werden. Einige HLAP-Seiten enthalten auch Bilder, die dem Urheberrecht derjenigen unterliegen, die diese zur Verfügung gestellt haben.

Gewährleistung:
Die Informationen stellt die TBE ohne jegliche Zusicherung oder Gewährleistung jedweder Art, sei sie ausdrücklich oder stillschweigend, zur Verfügung. Ausgeschlossen sind auch alle stillschweigenden Gewährleistungen betreffend die Handelsfähigkeit, die Eignung für bestimmte Zwecke oder den Nichtverstoß gegen Gesetze und Patente. Auch wenn wir davon ausgehen, daß die von uns gegebenen Informationen zutreffend sind, können sie dennoch Fehler oder Ungenauigkeiten enthalten.

Bildnachweis:
Die Fotografien dieser Seite sind von Martin Haag, Hafencitystudios, Axel Kirchhof und Edmund Siemers.

Verbraucherinformationen zur Online-Streitbeilegung gemäß Art. 14 Abs. 1 ODR-VO: Die Europäische Kommission stellt eine Plattform zur Online-Streitbeilegung (OS) bereit, die Sie hier http://ec.europa.eu/consumers/odr finden.
Stacks Image 679930

Im Hamburger Sandtorhafen liegt die STICKERSGATT. Das ursprüngliche Bauleiterboot war von 1955 bis zur Außerdienststellung im Juli 1998 beim Wasser- und Schifffahrtsamt (WSA) Cuxhaven eingesetzt.
Das Schiff wurde nach einem kleinen Gatt neben dem Leitdamm zwischen der Kugelbake und Neuwerk benannt.

Stacks Image 681394

Peilschiff STICKERSGATT


Schiffstyp: Bauleiterboot und Peilschiff
Erbaut: 1955 in der Yachtwerft Kriegermann, Berlin Spandau
Abmessungen: 14,09 x 3,66 x 1,15 m
Baumaterial: Stahl, geschweißt
Maschinenleistung: Deutz KHD Typ SA 8 L 614; 72 kW
Getriebe: Reintjes Typ A. 0. 70 2 : 1
Marschgewschwindigkeit: 7,0 kn

  • Berlin 1955

    Werftbau

    Erbaut in der Yachtwerft Kriegermann in Berlin Spandau. 1955 übergeben an das Wasser- und Schifffahrtsamt Cuxhaven.
  • Cuxhaven 1955

    Bauleiterboot

    Stickersgatt am Leitdamm
    Gebaut wurde die Stickersgatt für Kontrollfahrten während der Baumaßnahme des Leitdammes von der Kugelbake seewärts als Bauleiterboot.
  • Cuxhaven 1955

    672 ECHOLOG

    Atlas Echograph
    Einbau der ATLAS-Vermessungsanlage 672 ECHOLOG, eine Vermessungsanlage, welche die besonderen und sehr hohen Anforderungen des hydrographischen Dienstes erfüllt. Die Vermessungsanlage 672 ECHOLOG wird überall dort verwendet, wo es darauf ankommt, die Tiefen von Häfen, Flußläufen, Kanälen, küstennahen Gewässern und Binnenseen zu vermessen und Veränderungen im Flußbett oder Hindernisse festzustellen, die für die Schiffahrt gefährlich werden können. Bei der Vermessungsanlage 672 ECHOLOG unterscheidet man einmal die reine Tiefenmessung (Vermessungslot) und zum anderen die Entfernungsmessung (Radiolog) des zurückgelegten Weges. Durch Kopplung der Tiefenmessung mit der Wegmessung ergibt sich eine maßstabsgetreue Tiefenkurve.
  • Cuxhaven 1967

    Modernisierung

    Modernisierung durch Einbau eines Radargerätes und einer hydraulischen Ruderanlage.
  • Elbmündung 1973

    Vermessung Elbmündung

    Stickersgatt bei Wind in der Elbmündung
    Nach der Fertigstellung des Leitdammes wurde die Stickersgatt zur Vermessung des Wattenmeeres und der Priele in der Elbmündung als Peilboot eingesetzt.
    Zusätzlich wurde eine Rettungsinsel installiert.
  • Ostemündung 1976

    Modifizierung

    Das Auslegen, Einziehen und Auswechseln der Tonnen und Priggen im Watt und in der Ostemündung war die Aufgabe des Schiffes bis zur Außerdienststellung. Da das Schiff auch bei starken Winden bis Windstärke 8 im Einsatz war, wurden die ursprünglich vorhandenen Bullaugen der vorderen Kabine und des Maschinenraumes 1976 ausgebaut und zugeschweißt, um einen kompletten Verschlußzustand herstellen zu können. Eine weitere Änderung wurde am Kühlluftaustrittstutzen über dem Steuerhaus vorgenommen. Außerdem wurde ein neuer Mast montiert.
  • Cuxhaven 1993

    Grundüberholung

    Grundüberholung des Schiffes und des Dieselmotors.
  • Cuxhaven - Hamburg 1998

    Außerdienststellung und Überführung

    Stickersgatt am Leitdamm
    Übernahme durch Eheleute von Holt und Überführung der Stickersgatt nach Hamburg.
  • Europa 1998 - 2009

    Umbau und Zivilnutzung

    Neues Bugstrahlruder
    Sanierung und Reparatur. Reisen durch ganz Europa.
  • Hamburg 2011 - 2012

    Übernahme durch die HLAP

    Technische Modernisierung, Sicherheitsausrüstung und Restaurierung als Berufsschiff.
  • Finkenwerder 2017

    Überholung

    Überholung des Rumpfes und der Außenventile in der Behrens-Werft, Finkenwerder

Traditionsfahrten und Tages-Charter


Möchten Sie mit 8 Personen ein hochwertiges Essen veranstalten oder zum Geburtstag mit 10 Personen ein einzigartiges Erlebnis buchen, dann schreiben Sie uns oder rufen unter Telefon 040-421 04 352 an.

  • Nutzen Sie unser Kontakt-Formular
    Open or Close
    Autoreply
    From
    Subject
    HTML Body
My Image
My Image
My Image
My Image
My Image
My Image
My Image
My Image
My Image
My Image
My Image
My Image
My Image
My Image
My Image
My Image
My Image
Stacks Image 681678

Hamburger Lagerei, Anlagen und
Ponton HLAP GmbH & Co. KG
Schlankreye 65
D–20144 Hamburg
Telefon: +49 (0)40 432 755 63
Telefax: +49 (0)40 432 755 71

Traditionelle Berufsschifffahrt Elbe e.V.
Schlankreye 65
D–20144 Hamburg

TBE-Contor c/o HLAP-Spreehafen
Berliner Ufer 15 | 20457 Hamburg

Impressum
Verantwortlich für den Inhalt:
Traditionelle Berufsschifffahrt Elbe e. V. (TBE)
Vorstand: Edmund Siemers
Schlankreye 65
D–20144 Hamburg

Telefon: +49 (0)40 432 755 63
Telefax: +49 (0)40 432 755 71
Email: buero@hlap.de

Vereinsregister: 21814

Rechtliche Hinweise:

Copyright 2016 TBE. Alle Rechte vorbehalten. Alle Texte, Bilder, Grafiken, Ton-, Video- und Animationsdateien sowie ihre Arrangements unterliegen dem Urheberrecht und anderen Gesetzen zum Schutz geistigen Eigentums. Sie dürfen weder für Handelszwecke oder zur Weitergabe kopiert, noch verändert oder auf anderen Web-Sites verwendet werden. Einige HLAP-Seiten enthalten auch Bilder, die dem Urheberrecht derjenigen unterliegen, die diese zur Verfügung gestellt haben.

Gewährleistung:

Die Informationen stellt die TBE ohne jegliche Zusicherung oder Gewährleistung jedweder Art, sei sie ausdrücklich oder stillschweigend, zur Verfügung. Ausgeschlossen sind auch alle stillschweigenden Gewährleistungen betreffend die Handelsfähigkeit, die Eignung für bestimmte Zwecke oder den Nichtverstoß gegen Gesetze und Patente. Auch wenn wir davon ausgehen, daß die von uns gegebenen Informationen zutreffend sind, können sie dennoch Fehler oder Ungenauigkeiten enthalten.

Bildnachweis:
Die Fotografien dieser Seite sind von Martin Haag, Hafencitystudios, Axel Kirchhof und Edmund Siemers.

Verbraucherinformationen zur Online-Streitbeilegung gemäß Art. 14 Abs. 1 ODR-VO: Die Europäische Kommission stellt eine Plattform zur Online-Streitbeilegung (OS) bereit, die Sie hier http://ec.europa.eu/consumers/odr finden.