Menü
Stacks Image 681265

Im Jahre 1937 gab der Hamburger Staat bei der Schiffswerft Oelckers in Neuhof den Neubau eines Inspektionsfahrzeugs in Auftrag. Es handelte sich dabei um ein gedecktes Hafenfahrzeug, das trotz seiner schlanken Linienführung auch den ruppigen Seegangsbedingungen der Niederelbe gewachsen sein sollte.
Und nicht zuletzt sollte er den Staatsbeamten ihre beschwerlichen Inspektionsfahrten so angenehm wie möglich gestalten …

Stacks Image 681492

MS SÜDERELBE


Schiffstyp: Inspektionsfahrzeug
Erbaut: 1937 in Neuhof auf der Werft von Joh. Oelkers
Abmessungen: 19,6 x 3,6 x 1,6 m
Baumaterial: Stahl, genietet
Maschinenleistung: MAN 97 KW
Getriebe: ZF Wendegetriebe BW50G
Marschgeschwindigkeit: 7,0 kn

  • Neuhof 1937

    Direktionsboot

    Bau als SÜDERELBE auf der Werft von Johann Oelkers in Neuhof am Reiherstieg.
  • Hamburg 1946

    Peilschiff

    Nutzung durch die Aliierten als Peilschiff.
  • Hamburg 1952 - 2000

    Hafendirektion

    1952 unterzog man das technisch mittlerweile veraltete Fahrzeug einer Modernisierung: der Rumpf wurde mittschiffs verlängert und mit ihm der Decksaufbau, statt des alten Jastram-Diesels sorgte nun ein 128-PS-MWM für die rasche Fortbewegung, und das alte hölzerne Steuerhaus wich einem modernen aus Stahl.
    Passend zur verantwortlichen Dienststelle hieß das Fahrzeug fortan HAFENDIREKTION. Unter diesem Namen versah es bis über das Jahr 2000 hinaus seinen Dienst und hat neben dem Hafendirektor so manche Besucher-Delegation durch Hamburgs Hafen geschippert.
  • Hamburg 2000

    Stilllegung

    2000 wegen eines Motorschadens stillgelegt, wurde der nun 65 Jahre alte Schiffveteran in Rente geschickt.
  • Hamburg 2004

    Komplettsanierung

    Über Umwege gelangte das Schiff an die Stiftung Hamburg Maritim. Nach zweijähriger Restaurierung durch „Jugend in Arbeit Hamburg e.V.“ steht es seither zur Verfügung, um in Fortführung alter Traditionen Förderern und Gästen der Stiftung den Hafen zu zeigen – den historischen wie auch den modernen.
  • Hamburg 2015 bis heute

    Traditionelle Berufsschifffahrt Elbe e. V.

    Das Schiff wird von dem Verein "Traditionelle Berufsschifffahrt Elbe e. V." gepflegt und gefahren.
    Letzter Werftgang: September 2016, Behrens-Werft Finkenwerder.

Traditionsfahrten


Möchten Sie dem Verein TBE beitreten und mit der SÜDERELBE Einzigartiges erleben, dann schreiben Sie uns oder rufen unter Telefon 040-42 94 98 - 35 an.

  • Nutzen Sie unser Kontakt-Formular
    Open or Close
    Autoreply
    From
    Subject
    HTML Body
My Image
My Image
My Image
My Image
My Image
My Image
My Image
My Image
My Image
My Image
My Image
My Image
My Image
My Image
My Image
My Image
My Image
My Image
Stacks Image 681459

Hamburger Lagerei, Anlagen und
Ponton HLAP GmbH & Co. KG
Schlankreye 65
D–20144 Hamburg
Telefon: +49 (0)40 432 755 63
Telefax: +49 (0)40 432 755 71

Traditionelle Berufsschifffahrt Elbe e.V.
Schlankreye 65
D–20144 Hamburg

TBE-Contor c/o HLAP-Spreehafen
Berliner Ufer 15 | 20457 Hamburg

Impressum
Verantwortlich für den Inhalt:
Traditionelle Berufsschifffahrt Elbe e. V. (TBE)
Vorstand: Edmund Siemers
Schlankreye 65
D–20144 Hamburg

Telefon: +49 (0)40 432 755 63
Telefax: +49 (0)40 432 755 71
Email: buero@hlap.de

Vereinsregister: 21814

Rechtliche Hinweise:
Copyright 2016 TBE. Alle Rechte vorbehalten. Alle Texte, Bilder, Grafiken, Ton-, Video- und Animationsdateien sowie ihre Arrangements unterliegen dem Urheberrecht und anderen Gesetzen zum Schutz geistigen Eigentums. Sie dürfen weder für Handelszwecke oder zur Weitergabe kopiert, noch verändert oder auf anderen Web-Sites verwendet werden. Einige HLAP-Seiten enthalten auch Bilder, die dem Urheberrecht derjenigen unterliegen, die diese zur Verfügung gestellt haben.

Gewährleistung:
Die Informationen stellt die TBE ohne jegliche Zusicherung oder Gewährleistung jedweder Art, sei sie ausdrücklich oder stillschweigend, zur Verfügung. Ausgeschlossen sind auch alle stillschweigenden Gewährleistungen betreffend die Handelsfähigkeit, die Eignung für bestimmte Zwecke oder den Nichtverstoß gegen Gesetze und Patente. Auch wenn wir davon ausgehen, daß die von uns gegebenen Informationen zutreffend sind, können sie dennoch Fehler oder Ungenauigkeiten enthalten.

Bildnachweis:
Die Fotografien dieser Seite sind von Martin Haag, Hafencitystudios, Axel Kirchhof und Edmund Siemers.

Verbraucherinformationen zur Online-Streitbeilegung gemäß Art. 14 Abs. 1 ODR-VO: Die Europäische Kommission stellt eine Plattform zur Online-Streitbeilegung (OS) bereit, die Sie hier http://ec.europa.eu/consumers/odr finden.
Stacks Image 679934

Im Jahre 1937 gab der Hamburger Staat bei der Schiffswerft Oelckers in Neuhof den Neubau eines Inspektionsfahrzeugs in Auftrag. Es handelte sich dabei um ein gedecktes Hafenfahrzeug, das trotz seiner schlanken Linienführung auch den ruppigen Seegangsbedingungen der Niederelbe gewachsen sein sollte.
Und nicht zuletzt sollte er den Staatsbeamten ihre beschwerlichen Inspektionsfahrten so angenehm wie möglich gestalten …

Stacks Image 680401

MS SÜDERELBE


Schiffstyp: Inspektionsfahrzeug
Erbaut: 1937 in Neuhof auf der Werft von Joh. Oelkers
Abmessungen: 19,6 x 3,6 x 1,6 m
Baumaterial: Stahl, genietet
Maschinenleistung: MAN 97 KW
Getriebe: ZF Wendegetriebe BW50G
Marschgeschwindigkeit: 7,0 kn

  • Neuhof 1937

    Direktionsboot

    Bau als SÜDERELBE auf der Werft von Johann Oelkers in Neuhof am Reiherstieg.
  • Hamburg 1946

    Peilschiff

    Nutzung durch die Aliierten als Peilschiff.
  • Hamburg 1952 - 2000

    Hafendirektion

    1952 unterzog man das technisch mittlerweile veraltete Fahrzeug einer Modernisierung: der Rumpf wurde mittschiffs verlängert und mit ihm der Decksaufbau, statt des alten Jastram-Diesels sorgte nun ein 128-PS-MWM für die rasche Fortbewegung, und das alte hölzerne Steuerhaus wich einem modernen aus Stahl.
    Passend zur verantwortlichen Dienststelle hieß das Fahrzeug fortan HAFENDIREKTION. Unter diesem Namen versah es bis über das Jahr 2000 hinaus seinen Dienst und hat neben dem Hafendirektor so manche Besucher-Delegation durch Hamburgs Hafen geschippert.
  • Hamburg 2000

    Stilllegung

    2000 wegen eines Motorschadens stillgelegt, wurde der nun 65 Jahre alte Schiffveteran in Rente geschickt.
  • Hamburg 2004

    Komplettsanierung

    Über Umwege gelangte das Schiff an die Stiftung Hamburg Maritim. Nach zweijähriger Restaurierung durch „Jugend in Arbeit Hamburg e.V.“ steht es seither zur Verfügung, um in Fortführung alter Traditionen Förderern und Gästen der Stiftung den Hafen zu zeigen – den historischen wie auch den modernen.
  • Hamburg 2015 bis heute

    Traditionelle Berufsschifffahrt Elbe e. V.

    Das Schiff wird von dem Verein "Traditionelle Berufsschifffahrt Elbe e. V." gepflegt und gefahren.
    Letzter Werftgang: September 2016, Behrens-Werft Finkenwerder.

Traditionsfahrten


Möchten Sie dem Verein TBE beitreten und mit der SÜDERELBE Einzigartiges erleben, dann schreiben Sie uns oder rufen unter Telefon 040-42 94 98 - 35 an.

  • Nutzen Sie unser Kontakt-Formular
    Open or Close
    Autoreply
    From
    Subject
    HTML Body
My Image
My Image
My Image
My Image
My Image
My Image
My Image
My Image
My Image
My Image
My Image
My Image
My Image
My Image
My Image
My Image
My Image
My Image
Stacks Image 681058

Hamburger Lagerei, Anlagen und
Ponton HLAP GmbH & Co. KG
Schlankreye 65
D–20144 Hamburg
Telefon: +49 (0)40 432 755 63
Telefax: +49 (0)40 432 755 71

Traditionelle Berufsschifffahrt Elbe e.V.
Schlankreye 65
D–20144 Hamburg

TBE-Contor c/o HLAP-Spreehafen
Berliner Ufer 15 | 20457 Hamburg

Impressum
Verantwortlich für den Inhalt:
Traditionelle Berufsschifffahrt Elbe e. V. (TBE)
Vorstand: Edmund Siemers
Schlankreye 65
D–20144 Hamburg

Telefon: +49 (0)40 432 755 63
Telefax: +49 (0)40 432 755 71
Email: buero@hlap.de

Vereinsregister: 21814

Rechtliche Hinweise:

Copyright 2016 TBE. Alle Rechte vorbehalten. Alle Texte, Bilder, Grafiken, Ton-, Video- und Animationsdateien sowie ihre Arrangements unterliegen dem Urheberrecht und anderen Gesetzen zum Schutz geistigen Eigentums. Sie dürfen weder für Handelszwecke oder zur Weitergabe kopiert, noch verändert oder auf anderen Web-Sites verwendet werden. Einige HLAP-Seiten enthalten auch Bilder, die dem Urheberrecht derjenigen unterliegen, die diese zur Verfügung gestellt haben.

Gewährleistung:

Die Informationen stellt die TBE ohne jegliche Zusicherung oder Gewährleistung jedweder Art, sei sie ausdrücklich oder stillschweigend, zur Verfügung. Ausgeschlossen sind auch alle stillschweigenden Gewährleistungen betreffend die Handelsfähigkeit, die Eignung für bestimmte Zwecke oder den Nichtverstoß gegen Gesetze und Patente. Auch wenn wir davon ausgehen, daß die von uns gegebenen Informationen zutreffend sind, können sie dennoch Fehler oder Ungenauigkeiten enthalten.

Bildnachweis:
Die Fotografien dieser Seite sind von Martin Haag, Hafencitystudios, Axel Kirchhof und Edmund Siemers.

Verbraucherinformationen zur Online-Streitbeilegung gemäß Art. 14 Abs. 1 ODR-VO: Die Europäische Kommission stellt eine Plattform zur Online-Streitbeilegung (OS) bereit, die Sie hier http://ec.europa.eu/consumers/odr finden.